Wie geht eigentlich vegane Schokolade?

Und warum eigentlich vegan?

Es gibt viele, wichtige Gründe Vegan zu essen. Für uns war der wohl Wichtigste, weil wir‘s können und weil‘s schmeckt!

Natürlich sind wir auch über die vielen weiteren positiven Aspekte gleichermaßen erfreut, wie zum Beispiel Tierwohl, Umweltschutz und Reduzierung der Treibhausgasemissionen – wir könnten hier noch viele positive Aspekte für eine vegane Lebensweise erläutern. Dies ist natürlich eine ganz persönliche Entscheidung.

Mit unseren beganen FruitySouls kann man auch als nicht vegan lebender Mensch vegan snacken mit einem positiven Gefühl.

Was sind die Zutaten einer klassischen Schokolade?

Hier müssen wir unterscheiden zwischen dunkler Schokolade, Vollmilchschokolade und weißer Schokolade. Die Zutaten und teilweise auch Mengen regelt die Kakaoverordnung.

Interessant ist, dass die dunkle Schokolade nur aus Kakaomasse, Rohrzucker und Kakaobutter besteht und im Gegensatz zur Vollmilch- und weißen Schokolade kein Milchpulver enthält. Per se ist die dunkle Schokolade also vegan.

Was sind die pflanzlichen Alternativen in veganer „Vollmilch“- und veganer weißer Schokolade?

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten und oft ist es sogar eine Kombination aus mehreren Zutaten, die zu einem perfekten veganen Schokoladengenuss führt.

Zu den bekanntesten Alternativen zählen Reissirup-, Kokosnussmilch- und Hafersiruppulver. Kombiniert mit leckeren Zutaten wie Nussmark, Kokossplitter oder Fruchtstückchen/-pulver gekonnt ein wahres Geschmackserlebnis in VEGAN! Also nix wie ran, an unsere veganen „Schoko“ Kugeln – for a better world – for a better you. 

Auch interessant